biographie

Mona Somm wurde in der Schweiz geboren. Nach ersten Studien in Luzern und Zürich folgte ein Studienaufenthalt in New York, an der Manhatten School of Music in New York. Dort besuchte sie die Gesangsklasse der Opernsängerin Mignon Dunn. Eva Krasznai-Gombos aus Basel begleitete die Sängerin danach während zehn Jahren in der weiteren Laufbahn. Istvan Krasznai, Jeannine Reiss und Sharolyn Kimmorley sind weitere wichtige musikalische Coaches der Sängerin.
Im Opernfach interpretierte sie 2009 Elektra von Richard Strauss bei den Tiroler Festspielen Erl. Kurz darauf folgte eine Spanientournee mit der Tschechischen Oper Prag als Senta aus dem fliegenden Holländer und sie übernahm an den deutschen Bühnen Frankfurt am Main 2010 die Partie der Ortlinde in Wagners Walküre. Mit Sieglinde, die Walküre und der Brünnhilde aus der Oper Siegfried hat die Sopranistin unter der Leitung von Gustav Kuhn in Trento konzertiert. 2011 debütierte die Sängerin an den Tiroler Festspielen Erl mit Venus aus Tannhäuser (Pariser Fassung) und Kundry aus Parsifal. In Freiburg im Breisgau debütierte sie im Frühling 2012 als Sieglinde in der Oper die Walküre von Richard Wagner. Neben Parsifal und Tannhäuser stand Mona Somm erneut 2011 in Erl auf der Bühne des Passionsspielhauses. Ein neues wichtiges Rollendebüt folgte im Jahr 2013 mit der Ortrud in der Neuinszenierung des Lohengrin von Richard Wagner. Mit dieser Partie wurde sie im selben Jahr nach Litauen, Slowakei und nach Russland, Moskau eingeladen. Im Sommer 2014 debütierte sie in Erl im Ring des Niebelungen als Brünnhilde in der Oper die Walküre und in der Götterdämmerung. Letzteres interpretierte Mona Somm erneut im Sommer 2015, sowie auf der vielbeachteten Tour in Shanghai, China unter der Leitung von Gustav Kuhn. Ihr Debut für die Canadian Opera Kompanie gab Somm mit der Ortlinde und war gleichzeitig Cover für die Brünnhilde. Mit der Isolde aus der Oper Tristan und Isolde von Richard Wagner konnte die hochdramatische Schweizerin auch bei den Sommerfestspielen 2015 in Tirol und in Beijing, wo am INTERNATIONALEN MUSIC FESTIVAL der Tristan zum ersten Mal zur szenische Aufführung gebracht wurde, brillieren. “Stimmlich das absolute Highlight” bezeichnete Eva-Maria Reuther die Sängerin im Artikel über die Produktion “DER RING – BabyBabyBallaBalla” welche im April 2017 uraufgeführt wurde. Komponist war Richard van Schoor (basierend auf dem Ring von R. Wagner) und Regie führte Thomas Gorge.

Mona Somm ist freischaffende Sängerin und Gesangspädagogin und lebt in St. Gallen.

….

biography

Mona Somm was born in Switzerland. After studies in Lucerne and Zurich she entered the Manhattan School of Music, New York City, in the class of Mignon Dunn. Eva Krasznai-Gombos in Basel, Switzerland, has been her most important teacher for more than ten years. Istvan Krasznai, Jeannine Reiss and Sharolyn Kimmorley have also been big inspirations and coaches.

She interpreted her first role in the dramatic Soprano repertoire 2009. It was nothing less than the expressive role “Electra” from Richard Strauss’s Opera “ELECTRA” at the Tiroler Festspiele in Erl, Austria. Shortly after, in a Spanish Tour with the Tschech Opera Prag, she gave her debut as “Senta” from Wagner’s “FLYING DUTCHMAN” followed by the part of “Ortlinde” in Wagner’s “VALKYRIE” in Frankfurt am Main under the direction of Sebastian Weigele. More and more Wagner has become the most important composer of Mona Somm’s interpretations. In 2010 followed “Siegfried Brünnhilde” and “Valkyria’s Sieglinde” in a concert version in Trento, Italie. Further 2011 and 2012 “Venus” from “TANNHÄUSER” (Parisian version), “Kundry” in “PARSIFAL” and “LOHENGRIN’S Ortrud” under the direction of Maestro Gustav Kuhn. The “Sieglinde” in Freiburg im Breisgau 2012 was an enormous success. With Ortrud, Mona Somm has been invited to Lithuania, Slovakia and Russia, Moscow. In summer 2014 followed 2014 her big debut as Brünnhilde in the opera DIE WALKÜRE as well as GÖTTERDÄMMERUNG in the well known 24-hour ring of Erl. Bisides the Brünnhilde of the twilight of gods, her last big debut by Wagner’s heroines she had given in the summer Season 2015 at the TFS with her impressive Isolde from the opera TRISTAN and ISOLDE. TWILIGHTS of the GODS and TRISTAN UND ISOLDE have been a major success for Mona Somm in the China Tour, Beijing and Shanghai, in fall 2015. “Vocally, the absolute nightlight of the evening” wrote Eva-Maria Reuther in her article about the premiere of “DER RING – BabyBAbyBallaBalla” written by Richard van Schoor (based on the Ring of R. Wagner) and directed by Thomas Gorge for the Theater Trier this April 2017.